Neuigkeiten SU
17.10.2017, 14:00 Uhr
Senioren Union Delbrück Besucht Firma Bette
Die Seniorenunion Delbrück steht seit Jahren für Beteiligung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Gesellige Treffen, gemütliche Fahrten, interessante Vorträge kultureller sowie politischer Art werden im Laufe des Jahres angeboten, alles in ungezwungener Atmosphäre. So auch am 17.10.2017. Der Vorstand hatte alle Mitglieder zur Besichtigung der Fa. Bette, die Badewannen, Duschwannen und Waschtische herstellen, eingeladen.
Die Seniorenunion Delbrück steht seit Jahren für Beteiligung in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Gesellige Treffen, gemütliche Fahrten, interessante Vorträge kultureller sowie politischer Art werden im Laufe des Jahres angeboten, alles in ungezwungener Atmosphäre. So auch am 17.10.2017. Der Vorstand hatte alle Mitglieder zur Besichtigung der Fa. Bette, die Badewannen, Duschwannen und Waschtische herstellen, eingeladen. So konnte der Vorsitzende Günter Knoche wieder viele Interessierte begrüßen. Insgesamt waren 65 Teilnehmer gekommen, um dieses hochmoderne und innovative Unternehmen kennen zu lernen. Die Firma, vertreten durch den Verkaufsleiter Reinhold Hansmeier, hatte zunächst für alle Teilnehmer Kaffee und Kuchen bereit gestellt. Im Anschluss gab und Herr Hansmeier in seinem Vortag, übrigens auch Stadtverbandsvorsitzender der CDU Delbrück, einen Einblick in die Geschichte der Firma und beantwortete die Frage „Was machen wir“. Hier ein kleiner Auszug seiner Ausführungen.
Bette ist ein deutsches Familienunternehmen. Seit 1952 produzieren wir in Delbrück hochwertige architektonische Badelemente aus rein natürlichem glasiertem Titan-Stahl.
Unser Tiefziehverfahren ermöglicht eine fließende Formgebung in höchster handwerklicher Präzision. Bette Produkte sind Unikate, sie lassen sich in Farben und Abmessungen vielfältig variieren und schaffen inspirierende Freiräume für jede Badezimmergestaltung.
Die für Bette charakteristischen, anspruchsvollen Designs werden durch unsere einzigartige Formgebungstechnik ermöglicht. Sie streckt den Stahl nicht, sondern zieht ihn mit der Kraft von 800 Tonnen fließend in die Form. Durch dieses spezielle Verfahren erreichen wir höchste Präzision und eine besonders geringe, einheitliche Stahlstärke.

Die Grundform wird anschließend durch maßvariable Beschnitte und Bearbeitung der Außenkanten individuell konfiguriert. Im Rahmen unserer automatisierten Serienfertigung sind über 600 verschiedene Farben und zahlreiche zusätzliche Ausstattungen wählbar.
Bette fertigt ausschließlich am Unternehmenssitz in Delbrück, Westfalen. Ein hoch technisierter Produktionsprozess macht die Lieferung von ca. 35 Millionen unterschiedlicher Modell-, Maß- und Farbkombinationen innerhalb kürzester Zeit ab Werk möglich.
Gebaut aus Stahl und empfunden als Stil.
 
Exklusiv Sonderanfertigungen, von individuellen Beschnitten bis hin zu Ausstattungen von Kreuzfahrtschiffen, werden bei Bette in der eigenen Manufaktur per Hand gefertigt. Dieses dient uns auch als Design-Labor und Experimentierfeld für neue Ideen und Entwicklungen.
 
Bette hat sich vor über 60 Jahren für die natürlichen Werkstoffe Glas und Stahl entschieden. Alle unsere Produkte sind zu 100% recycling- fähig und werden ausschließlich - Made in Germany - am eigenen Standort in Delbrück produziert.

Hier tragen wir Verantwortung für 370 Arbeitsplätze. Die Fertigung der hautsympathischen und dauerhaft wertbeständigen Bette Badelemente erfolgt komplett frei von Chemikalien und Lösungsmitteln. Zwei Drittel des verbrauchten Stroms erzeugen wir durch eigene Quellen.

Bette Badelemente sind extrem robust und bleiben dauerhaft schön. Aufgrund ihrer umweltfreundlichen Herstellung und Langlebigkeit haben sie eine erstklassige Öko-Bilanz und sind besonders geeignet für nachhaltige Bauvorhaben.
 

Im Anschluss gab ein Imagefilm einen ersten Eindruck in die Produktion des Unternehmens. Der anschließende Rundgang führte uns durch die verschiedenen Fertigungsbereiche. Die Produktvielfalt begeisterte alle Teilnehmer. In der Schweiß-, Rohform-, Lager- oder Emaillierabteilung wurde der Weg vom Stahlblech hin zum Sanitärprodukt sichtbar. Auch konnten die Teilnehmer die moderne Verpackungs- und Logistikhalle besichtigen. Die Produkte werden dann mit eigenem Fuhrpark an den Sanitärhandel geliefert. Im Anschluss bedankte sich der Vorsitzende der SU Delbrück, Günter Knoche bei Reinhold Hansmeier und der Fa. Bette für die tolle Organisation und Betriebsführung. Alle Teilnehmer konnte er mit positiven Eindrücken und einer ordentlichen Portion Fachwissen nach Hause entlassen.