Neuigkeiten
28.11.2019, 17:43 Uhr
Trägerverein lädt zu Bürgerversammlung ins Haus Nolte ein
Bentfelder Vereine bauen gemeinsam an einem Dorfhaus
 Der Name „Dorfhaus“ steht schon fest, doch bis der neue Treffpunkt der Bentfelder Vereine konkrete Formen annimmt, liegt noch viel Arbeit vor dem noch zu gründenden Trägerverein. Über das geplante Vorhaben und das weitere Vorgehen informiert eine Bürgerversammlung am Montag, 02. Dezember um 19.30 Uhr im Haus Nolte. „Alle Bentfelder sind zu diesem sicher sehr interessanten Abend eingeladen“, so Otto Klabes, Vorsitzender der Ortsunion Bentfeld. Neben dem Bauvorhaben wird der neu zu gründende Trägerverein vorgestellt.
v.li.: Frank Rose, Maria Scherf, Rainer Brockmeier, Helmut Heumüller, Rainer Ahmann, Detlef Becker, Julia Besse, Thorsten Münsterteicher, Uli Gockel, Frank Brockmeier, Otto Klabes, Jörg Sehrbrock, Stefan Peitz, Rudolf Knies und Michael Voss
Der Name „Dorfhaus“ steht schon fest, doch bis der neue Treffpunkt der Bentfelder Vereine konkrete Formen annimmt, liegt noch viel Arbeit vor dem noch zu gründenden Trägerverein. Über das geplante Vorhaben und das weitere Vorgehen informiert eine Bürgerversammlung am Montag, 02. Dezember um 19.30 Uhr im Haus Nolte. „Alle Bentfelder sind zu diesem sicher sehr interessanten Abend eingeladen“, so Otto Klabes, Vorsitzender der Ortsunion Bentfeld. Neben dem Bauvorhaben wird der neu zu gründende Trägerverein vorgestellt.

 

Der neu gegründete CDU-Ortsverband Bentfeld hat die Planung einer zentralen Dorfbegegnungsstätte angestoßen und vorangetrieben. „Wir haben den subjektiven Eindruck aufgegriffen, dass in Bentfeld Räumlichkeiten für die Vereinswelt und für Gruppen fehlen. Eine entsprechende Abfrage bei den Vereinen unterstützt diesen Eindruck“, erläutert Otto Klabes die Hintergründe für das Dorfhaus. In Zusammenarbeit mit den örtlichen Vereinsvorständen wurde in den letzten Monaten ein tragbares Konzept auf die Beine gestellt. Dies beinhaltet auch einen möglichen Standort: In den Abstimmungsgesprächen hat sich ein zentral gelegener Anbau an das Feuerwehrgerätehaus an der Oskuhle als Standort herauskristallisiert.

 

Das Dorfhaus wird ausschließlich für Veranstaltungen von Gruppen und Vereinen geöffnet, von den Proben des Musikvereins über Vereinstreffen bis hin Bereitstellung für VHS-Kurse. Eine Vermietung für private Feiern ist nicht vorgesehen. Zwei Gründe sind ausschlaggebend für die beabsichtigte Umsetzung des Vorhabens in 2020: Am Feuerwehrgerätehaus stehen im Bereich der Sanitäranlagen Umbauten an, was bei einer Abstimmung der Baumaßnahmen, auf beiden Seiten Kosten reduzieren würde. Der zweite Grund ist, dass die in Aussicht gestellten 250.000 Euro aus der Leader-Förderung nur noch im Jahr 2020 zur Verfügung stehen. Diese Möglichkeit hatte sich erst auf Hinweis von Bürgermeister Werner Peitz ergeben. Abweichend von der ursprünglichen Planung, wird das Haus nicht in Trägerschaft einer Unterabteilung des Schützenvereines errichtet, sondern durch einen neu zu gründenden Trägerverein Dorfhaus Bentfeld. Dies haben die Vereinsvorstände auf ihrer letzten Sitzung beschlossen.