Neuigkeiten
29.04.2019, 09:41 Uhr
Birgit Ernst informiert sich über Mobilität der Zukunft
Elektro-Mobilität und Weiterbildung waren wichtige Themen, die Birgit Ernst, Kandidatin des CDU-Bezirks Ostwestfalen-Lippe für das Europaparlament beim Besuch des Delbrücker Autozulieferers paragon. Der Vorstandsvorsitzende Klaus Dieter Frers erläuterte der 50-jährigen Bielefelderin die Produktionsabläufe am Stammwerk in Delbrück. Zu dem Rundgang hatte der CDU Stadtverband Delbrück auch die Vorsitzenden der Ortsunionen eingeladen.
vorne v.re.Paragon Chef Klaus Frers, Birgit Ernst, Anita Papenheinrich, Reinhold Hansmeier

Der Autozulieferer paragon befindet sich auf Wachstumskurs und sieht optimistisch in die Zukunft. Nicht zuletzt der Bau einer neuen Firmenzentrale auf dem ehemaligen Nolte-Gelände lässt Klaus Dieter Frers mit großen Erwartungen in die Zukunft blicken. Bis zum Jahresende solle die erste Halle auf dem frührern Nolte-Gelände stehen. Frers betonte, wie wichtig die Aus- und Weiterbildung für ein innovatives Unternehmen wie paragon ist. Hierzu werde gerade ein eigenes Konzept entwickelt. Außerdem sei ein attraktives Lebensumfeld ein wichtiges Argument, um qualifizierte Mitarbeiter nach Delbrück zu holen. Die gezielte Weiterbildung und Qualifikation sieht Birgit Ernst als wichtigen Punkt, auch vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels an. „Kein innovativer Betrieb kann heute auf Weiterbildung und regelmäßige Schulung seiner Mitarbeiter verzichten“, so Birgit Ernst. 

Klaus Dieter Frers unterstrich die Bedeutung der technischen Weiterentwicklung für paragon und den Batteriehersteller voltabox. Rund 25 Prozent der Mitarbeiter seien in der Entwicklungsabteilung beschäftigt, so dass paragon und voltabox auf für künftige Anforderungen gut aufgestellt sei. Klaus Dieter Frers betonte, dass neue EU-Gesetze auch paragon zu Gute kommen. Beispielhaft nannte er die Entwicklung und den Bau von Luftgütesensoren. Paragon hat sich in den letzten Jahren zu einem wichtigen Direktlieferanten fast aller namhafter Automarken entwickelt und so einen klaren Bezug zu Europa.

Nach Ansicht von Birgit Ernst wird die Elektro-Mobilität in den nächsten Jahren ein noch viel wichtigeres Thema werden. Auch Klaus Dieter Frers teilte bei einem Rundgang durch die Produktion diese Ansicht. Birgit Ernst dankte am Ende für die informativen Einblicke in die Produktion eines modernen Automobilzulieferers und die Elektro-Mobilität.